Panther Zackenbarsch – Ein Pflegeleitfaden für unseren Barramundi-Kabeljau

Der Panther-Zackenbarsch, auch bekannt als Buckel-Zackenbarsch oder Barramundi-Kabeljau und so weiter, ist eine wunderschöne Fischart, die bei Aquarianern wegen ihres charakteristischen Punktmusters beliebt ist. Diese Salzwasserarten sind in jungen Jahren sehr attraktiv für das Auge, und mit der Zeit nehmen sie eine subtile matte Farbe an, die immer noch einzigartig aussieht.

Obwohl es blendend ist, kann die Wartung schwierig sein. Sieht so aus, als wäre dies kein Problem mehr, da wir Sie durch den einfachen und allumfassenden Pflegeleitfaden führen. Um das alles zu lösen und keine Zweifel zu haben, ermöglicht Ihnen der Leitfaden, diese Mustergeschenke der Natur sicher und bequem nach Hause zu nehmen. Also lasst uns anfangen.

Schlüsselspezifikationen des Panther-Zackenbarschs

Es gibt ein paar Dinge, die wir Ihnen sagen müssen, bevor Sie mit diesem sehr detaillierten Look beginnen:

Wissenschaftlicher Name Cromileptes altivelis
Herkunft Südjapan nach Palau, Neukaledonien und Südqueensland, Australien.
Lebensspanne Mehr als 20 Jahre.
Farben/Muster Weiß mit schwarzen Flecken (Jung)Grau oder Beige mit schwarzen Flecken (Alt)
Temperament Aggressiv (räuberisch)
Sich paaren 24-27 Zoll (selten größer als 20 Zoll im Aquarium)
Essmuster Fleischfressend
Familie Serranidae
Kompatibilität Große und aggressive Panzerkameraden.
Panzerkamerad Ein Tank von mindestens 300 Gallonen für einen.
Pflegestufe Leicht bis moderat.

Überblick

Wissenschaftlich als Cromileptes altivelis bekannt, ist ein Panther-Zackenbarsch eine Art von Actinopterygii oder mariner Rochenflossenfisch, ein Zackenbarsch in der Unterfamilie Epinephelinae, die zur Familie der Serranidae gehört, zu der auch die Fahnenbarsche und der Wolfsbarsch gehören. Panther-Zackenbarsche sind aufgrund ihres buckelartigen Aussehens auch als Buckel-Zackenbarsche bekannt. Das einzigartige Punktmuster hat ihnen auch den Titel Polka-Dot Grouper eingebracht.

Es gibt 159 Arten von Zackenbarschen und der Pantherzackenbarsch ist eine davon. Sie sind Salzwasserfische, daher kann es aufgrund ihrer schieren Größe und ihres schnellen Wachstums zunächst eine komplizierte Aufgabe sein, sie in Tanks zu platzieren. Es kann schwierig sein, geeignete Panzerkameraden zu finden, da sie von Natur aus räuberisch sind und zum versehentlichen Verlust einer schwächeren oder friedlicheren Fischart führen können, wenn sie zusammen gehalten werden.

Herkunft und Lebensraum des Pantherzackenbarsches

Panther-Zackenbarsche kommen in großer Menge in den tropischen Gewässern der zentralen indo-westpazifischen Region vor. Obwohl sie im östlichen Indischen Ozean und im westlichen Pazifik beheimatet sind und von Südjapan im Norden bis Südqueensland und Australien im Süden zu finden sind. Sie bewohnen normalerweise klares Wasser von seewärts gerichteten Riffen und Lagunen, aber sie bevorzugen tote oder schlammige Gebiete. Sie leben von Natur aus 2 bis 40 Meter tief unter Wasser (6,6 bis 131,2 Fuß).

Diese Salzwasserkreaturen schwimmen aufgrund ihrer ziemlich großen Größe lieber langsam und gehen nach unten. Das Aquarium sollte geeignet genug sein, um ihre Aggression auf ein Minimum zu beschränken und ihre fleischfressenden Bedürfnisse zu befriedigen. Sie sind von Natur aus schüchtern und versuchen sich zunächst zu verstecken. Verstecke wie künstliche Höhlen oder Felsen werden bevorzugt, da sie weniger Platz einnehmen und gleichzeitig ihren Zweck erfüllen. Beleuchtung und Hindernisse sollten unauffällig sein, denn sie brauchen Platz und diese schönen Kugelwunder wissen den Komfort einer großzügigen, natürlichen Atmosphäre im Aquarium sehr zu schätzen.

Aussehen des Panther-Zackenbarsches

Der Panther-Zackenbarsch oder Polka-Dot-Zackenbarsch ist bekannt für seinen markanten Tupfen auf weißem Körperbau. Kleine dunkle Punkte umgeben ihren gesamten Körper. Diese Fische können mit zunehmendem Alter dunklere Flecken haben, die ihre Körper mit einer Basis aus grauen oder beigen Sorten bedecken. Der Körper ist ziemlich hoch und seitlich zusammengedrückt. Der stämmige, aber seltsame visuelle Effekt zeigt sich in der länglichen Schnauze und dem konkaven Profil, was ihnen im Wesentlichen ein buckliges Aussehen verleiht. All dies geht aus all den Namen hervor, wie wir sie kennen.

  Feuergarnelen: Entdecken Sie diese rote Schönheit

Sich paaren

Diese Zackenbarsche sind mittelgroße Fische (groß genug für den Tank). Sie können bis zu 28 Zoll groß werden. Die sehr ausgeprägte Körperform dieses Zackenbarschtyps macht es praktisch unmöglich, ihn mit den anderen zu verwechseln.

Farbe

Die Panther-Zackenbarsche sind normalerweise ganz weiß bis beige oder mattgrau, wenn sie wachsen. Diese wunderschönen Fischarten haben am ganzen Körper deutliche Punkte. Die Punkte neigen dazu, dunklere Flecken über dem Körper zu werden, die im Laufe der Zeit in der Größe variieren und sich von einer jüngeren Version in eine erwachsene Version verwandeln. Sie haben große und anmutige Flossen und zusammen dienen Farbe und Körperform als perfekte Tarnung.

Verhalten von Pantherzackenbarschen

Wie bereits erwähnt, sind wir mit der aggressiven Natur dieser Art vertraut. Panther-Zackenbarsche sind von Natur aus territorial und defensiv. Sie sind Grundtiere, meist Einzelgänger und Raubtiere aus dem Hinterhalt. Mit anderen Worten, sie warten gerne auf ihre Beute, da sie nicht der jagende Typ sind, sondern dazu neigen, heimlich zu jagen oder mit Tarntechniken zu locken.

Aufgrund ihrer Natur kann es anfangs schwierig sein, sie zu füttern. Ihre dichte Fressaktivität ist in der Morgen- oder Abenddämmerung maximal. Es ist eigentlich überraschend, aber trotz ihrer aggressiven und jenseitigen Natur sind sie anfangs sehr schüchtern und verstecken sich lieber. Sie sind wirklich eine interessante Ergänzung für Ihr Aquarium, da sie viel mehr bieten, als nur gut auszusehen.

Ihr Verhalten verhindert jedoch Flexibilität bei der Wahl der Panzerkameraden. Zackenbarsche sollten niemals mit kleineren oder schwächeren Arten wie Clownfischen oder Riffbarschen verpaart werden, da diese früher oder später als Beute enden könnten. Mit der gleichen Art im Aquarium vertragen sie sich vielleicht nur, wenn sie früh zur gemeinsamen Haltung gezähmt werden, oder wenn die Aggression zu spät kommt, führt das nur zum Wahnsinn. Es wird normalerweise empfohlen, sie nur mit ähnlich starken und aggressiven Fischarten zu paaren, um kompatibel zu sein.

Lebenszeit des Panther-Zackenbarsches

Sie könnten sichtbar weit oben in den Charts stehen, wenn es um Investitionen geht, Panther-Zackenbarsche leben lange. Ein gesunder Fisch wird bei guter Pflege voraussichtlich 20 Jahre alt. Die Anzahl der Jahre ist kein Scherz, sondern eine tatsächliche langfristige Verpflichtung. Eine starke Denkweise ist daher erforderlich, wenn Sie die Verantwortung für diese wunderbaren Kreaturen übernehmen wollen, die ganz von selbst die Aura Ihres Aquariums verherrlichen und verbessern.

Die Ernährung des Panther-Zackenbarschs

Der Panther-Zackenbarsch ist ein Raubfisch, der nicht zögert, alles zu jagen oder zu fressen, was in sein Maul passt. Ihre fleischfressende Natur kann zu einer enormen Nachfrage in Bezug auf proteinreiche Fleischprodukte wie Schalentiere und so weiter führen. Wenn sie trainiert werden, können sie auch gezähmt werden, um sich von Seifenpellets oder Fischfutter zu ernähren.

Die Möglichkeit, dass jeder das als Hauptnahrungsmittel akzeptiert, ist gering. Das einzig Besorgniserregende an ihnen kann jedoch ihre fleischfressende Ernährung und ihr großer Appetit sein. Dennoch können die Dinge leicht und unter Kontrolle gebracht werden, wenn sie von Zeit zu Zeit etwas mehr Futter erhalten als andere Rassen.

  Eine eingehende Studie über das Verhalten, die Pflege und mehr von Zwergfeuerfischen

Eine ideale Diätliste für sie lautet wie folgt:

  • Gefrorene Garnelen (zum Zeitpunkt der Fütterung angefeuchtet)
  • Krabbenfleisch
  • Muschelfleisch
  • Futterfische (müssen selten gefüttert werden, da sie nicht alle notwendigen Nährstoffe liefern)
  • Silberne Seide
  • Calamari
  • krill

Tankanforderungen für Panther Grouper

Um die Lebensbedingungen für sie angemessen und komfortabel zu gestalten, muss das Becken wirklich geräumig sein. Abgesehen vom Raumfaktor empfiehlt es sich, im Aquarium ihren natürlichen Lebensraum nachzuahmen, damit sie sich sicher und zu Hause fühlen.

Damit sie sich nicht gestresst und klaustrophobisch fühlen, sind hier ein paar Regeln zu beachten:

Panzerkamerad

Ein Minimum von 300 Gallonen (1136 l) wäre ideal. Die Größe des Tanks verhindert den Gedanken an zusätzlichen Druck durch die regelmäßige Reinigung, aber Panther Grouper verbrauchen riesige Mengen an Nahrung und verursachen daher riesige Mengen an Abfall.

Substrat

Sie haben keine Präferenzen bezüglich des Bodensubstrats. Sie werden am besten in einer „Nur-Fisch“- oder „Fische mit Lebendgesteins-Setup“ gehalten, da sie die beweglichen Wirbellosen eines Riffaquariums verschlingen können. Der Boden des Aquariums sollte mit einem sandigen, feinkörnigen Substrat bedeckt sein. Neben Dekorationen auf der Oberseite ist Lebendgestein eine beliebte Wahl.

Filter

Ein starker und effektiver Filter ist unerlässlich, da die Ernährung des Panther-Zackenbarsches ein Durcheinander verursachen kann. Verwenden Sie den Filterauslass, um eine gewisse Wasserbewegung zu erzeugen.

Ornamente

Aufgrund ihrer Schüchternheit suchen sie schon in jungen Jahren gute Verstecke auf. Es ist ihr natürlichster Instinkt, bevor sie sich mit dem Alter verändern. Höhlen, hängende Strukturen, Figuren und so weiter unterstützen ihre spezifische Natur gut.

Erleichterung

Die Beleuchtung sollte minimal sein, da ihre Natur unauffällig ist. Sie gehören natürlich in dunkle Räume der Wasserwelt. Es ist am besten, daran festzuhalten und kurz davor zu sein, ein tierähnliches Szenario für sie im Aquarium nachzubilden. Dadurch fühlen sie sich wie zu Hause, komfortabel und stressfrei.

Vorhandensein von Flora

Alle Fische haben gerne Vegetation in ihrer Nähe. Stellen Sie sicher, dass die Fische in Gegenwart von Flora bleiben. Es ist gut, lebende Pflanzen oder künstliche Pflanzen zu haben, wenn die Pflege der natürlichen Gegenstücke kompliziert wird. Lebende Steine ​​sind besser mit ihrem Hauttyp verträglich und ermöglichen ihnen, sich in ihrem neuen Zuhause natürlich zu verhalten.

Reinigungsmethode

Wir empfehlen dringend, die Verwendung von Produkten auf chemischer Basis zu vermeiden. Oft verhindert die Reinigung des Tanks Krankheiten für das darin lebende Leben und hält die Fische gesund und stressfrei. Eine einfache Anwendung eines weichen Baumwolltuchs, um die Wände zu reinigen, die Filter zeitweise zu reinigen oder das Wasser zu wechseln, wenn es trüb erscheint, hilft bei der allgemeinen Erhaltung der Gesundheit des Tanks.

Wassertyp für Panther Zackenbarsch

Lassen Sie uns den Fokus von anderen Faktoren verlagern, aber konzentrieren wir uns auf die Art des Wassers, das Sie für die Art des Wassers benötigen, das Sie für die Art des Fisches bereitstellen müssen, wenn Sie vorhaben, sie zu Ihrer Must-Have-Liste für Aquarien hinzuzufügen. Sie können Ihr Wasser aufbereiten, indem Sie es in einem separaten Behälter aufbewahren und Torf einige Tage in einem Behälterfilter einweichen. Sobald das Wasser einen bernsteinfarbenen Farbton annimmt, kannst du es in den Haupttank geben.

  Dragon Wrasse: Eine breitere Perspektive auf den Pflegeleitfaden

Einige weitere Tipps zur Bereitstellung der idealen Art von Wasser für Panther Grouper sind wie folgt:

Temperatur 22-25 Grad Celsius
pH-Wert 8.1-8.4.
Schwere 1.021-1.023
Wasserhärte 8-23 Uhr.
  • Temperatur

Die Wassertemperatur sollte zum Wohle der Fische zwischen 22 Grad Celsius und 25 Grad Celsius gehalten werden.

  • pH-Wert

Der pH-Wert sollte immer bei 8,1-8,4 bleiben, da dies eine sehr wichtige Schlüsseleigenschaft für ihre Ernährung ist.

  • Schwere

Das spezifische Gewicht von 1,021-1,023 ist erforderlich.

  • Wasserhärte

Es wird empfohlen, den dH-Wert zwischen 8 und 23 dH zu halten.

Panther-Zackenbarsch-Kompatibilität

Panther-Zackenbarsche sind von Natur aus aggressiv, daher brauchen sie ähnliche Gefährten, mit denen sie leben können. Sie sind niemals mit einer friedlichen Gemeinschaft vereinbar, da ihnen ihre wahre Natur und ihr Machtspiel fehlen.

Geeignete Panzerkameraden für Panther Grouper

Hier sind ein paar geeignete Panzerkameraden für Panther-Zackenbarsche:

  • Seeteufel
  • Falterfisch
  • Kleinere Haie
  • Aal
  • Feuerfisch
  • Kugelfisch
  • Zange

Ungeeignete Panzerkameraden für Panther Grouper

Panther-Zackenbarsche sind von Natur aus aggressiv, daher brauchen sie ähnliche Begleiter, mit denen sie leben können. Sie sind niemals mit einer friedlichen Gemeinschaft vereinbar, da ihnen ihre wahre Natur und ihr Machtspiel fehlen. Idealerweise sollten sie nicht mit friedlichen und kleineren Fischarten gehalten werden. Wenn sie nicht groß oder von gleich aggressiver Natur sind, werden sie als Beute enden.

Zucht Panther Zackenbarsch

Der Zuchtprozess eines Panther-Zackenbarsches ist möglicherweise nahezu unmöglich. Sie sind bekanntlich sexuell protogyne Hermaphroditen oder sequentielle Hermaphroditen Hermaphroditismus. Es tritt bei einigen Fischen auf, bei denen die Fähigkeit vorhanden ist, vom Weibchen zum Männchen zu wechseln (protogyner Hermaphroditismus). Die Fische sind in diesem Fall von Geburt an weiblich, können aber in Zukunft männlich werden, wenn sie reifen. Normalerweise durchlaufen nur die dominantesten, reifsten Weibchen diese Transformation in Abwesenheit eines dominanten Männchens.

Die Informationen darüber, wie man sie züchtet, sind sehr gering. Tatsache ist jedoch, dass sie im offenen Wasser Eierstreuer sind. Um dies technisch zu unterstützen, bräuchte es also einen riesigen Tank, sogar mehr als die angegebenen 300 Liter nur für die Standardversorgung.

Krankheiten des Pantherzackenbarsches

Junge Panther-Zacken benötigen mehr Pflege, da sie nicht so robust sind wie die Erwachsenen. Sie sind immer noch eine relativ robuste Art. Die erwachsenen Zackenbarsche sind relativ robust, aber selbst sie kommen in engen Kontakt mit mehreren Parasiten wie Nematoden und Cryptocaryon.

Therapie

Zunächst ist es notwendig, einen Zackenbarsch unter Quarantäne zu stellen. Bei ungewöhnlicher Appetitlosigkeit oder offenen Wunden sollte sofort ein Tierarzt kontaktiert werden. Ansonsten können Zackenbarsche aufgrund ihres Parasitenbefalls auf jede Art von Behandlung ansprechen, die sie erhalten. Wenn Sie ein ungewöhnliches Verhalten, Appetitlosigkeit oder eine ungeklärte offene Wunde bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren nächstgelegenen Tierarzt.

Überblick

Panther-Zackenbarsche sind wunderschöne Kreaturen mit einzigartigen Eigenschaften, sowohl im Verhalten als auch im Aussehen. Ihre attraktiven Eigenschaften machen sie zu einer wunderbaren Ergänzung für das Aquarium. Mit vielen Aquarienkameraden noch nicht sehr verträglich, können sie mit ihrer Anwesenheit im Alleingang die Ruhe und Aura des Aquariums aufrechterhalten. Die Wartung kann schwierig, aber machbar sein, wie bei den meisten Arten in der Meereswelt.

Ähnliche Pflegeanleitungen, die Ihnen gefallen könnten