Der definitive Leitfaden zur Aquarienbeleuchtung

Eine Aquarienbeleuchtung kann Sie teuer zu stehen kommen, vor allem wenn Ihre Anschaffung gar nicht für Ihren Zweck geeignet ist. Es gibt verschiedene Arten von Aquarienbeleuchtung, die für unterschiedliche Zwecke bestimmt sind – und keine der Möglichkeiten sofort Hilf den Fischen!

Beleuchtung ist nicht nur etwas für die Fische!

Aquarianer der ersten Stufe denken, dass Beleuchtung notwendig ist, um das Wasser zu erwärmen, obwohl dies nicht die eigentliche Funktion eines Aquarienbeleuchtungssystems ist. Es wäre das Beste, wenn Sie diesen Job aufgeben würden Ihre Heizung. Die meisten Neulinge denken auch, dass es für ihre Fische notwendig ist. Aquariumbeleuchtung kann für Korallen und Pflanzen notwendig sein, aber nicht für Fische. Sie müssen also an die Tankgröße und die Umgebung denken, die Sie bauen.

Tanks mit Pflanzen brauchen Beleuchtung, um die Photosynthese zu fördern, und Tanks mit Korallen brauchen eine andere Beleuchtungsanordnung. Da Licht eine Farbquelle ist, denken Sie über die Platzierung, Tiefe und Zusammensetzung des Tanks nach.

Es gibt viele Arten der Beleuchtung für Ihr Aquarium, was wiederum viele Hobby-Neulinge verwirren kann. Die gängigsten Aquarienbeleuchtungen lassen sich wie folgt einteilen:

  • T-5 Aquarienbeleuchtung
  • Andere Leuchtstofflampen
  • Halogen-Metalldampflampe für Aquarien
  • LED-Aquarienbeleuchtung

Jede Aquarienbeleuchtung hat ihre eigenen Stärken und Grenzen. Um herauszufinden, was sie sind, ist es wichtig, das richtige für Ihren Tank auszuwählen. Lesen Sie diese Anleitung weiter, um mehr über jede der oben genannten Aquarienbeleuchtungsoptionen zu erfahren.

T5 Aquarienbeleuchtung

Der T-5 fluoreszierend ist röhrenförmig und hat einen Durchmesser von 5/8 Zoll. Das Tolle am T-5 ist, dass es preiswert ist, wenig Wärme produziert und die meisten Korallen gut wachsen lässt. Der Nachteil ist, dass ein T-5 mindestens einmal im Jahr ausgetauscht werden muss, nicht in tiefen Tanks klebt, nicht gedimmt werden kann und etwas Spannung benötigt.

Eine T-5-Leuchtstofflampe gibt 65 Lumen ab, ein Maß für sichtbares Licht. Es ist kompakt und nähert sich der goldenen Regel von 3 Watt pro Gallone. Und es erzeugt das Licht, das benötigt wird, um eine Tiefe von 20 Zoll zu erreichen.

  Halten Sie die Madagaskar-Spitze (Aponogeton Madagascariensis) in Ihrem Aquarium

Ein T-5 verwendet leider ein HO-Lichtvorschaltgerät, was ein Problem sein kann. Aus diesem Grund empfiehlt mindestens ein Experte, bei „den Standardausgabeversionen“ zu bleiben. Trotzdem entwickelt sich die Technologie schnell genug, um den T-5 der Vergangenheit angehören zu lassen.

Die T5HO (High Output) hat eine höhere Lumenleistung, erzeugt aber weniger Wärme als die VHO (Very High Output). Der T5HO ist außerdem energieeffizienter und hält bis zu drei Jahre.

Andere fluoreszierende Aquarienbeleuchtung

Die Aquarienbeleuchtung in den meisten Starterbecken ist eine einfache Leuchtstoffbeleuchtung. Es reicht aus, um das Becken natürlich und die Fische bunt aussehen zu lassen. Wenn Sie sich an die allgemein empfohlenen 3 Watt/Gallone halten, können Sie die Algen kontrollieren und die Fische zur Schau stellen. Nur-Fisch-Aquarien benötigen nur Leuchtstofflampen (NO) mit normaler Leistung.

Leuchtstofflampen gibt es in verschiedenen Längen, von 18 bis 72 Zoll, und wenn die Glühbirne länger wird, erzeugt sie mehr Watt. Eine typische Leuchtstofflampe ist vier- bis sechsmal energieeffizienter als eine herkömmliche Glühlampe, da sie ihr unsichtbares ultraviolettes Licht zum Arbeiten bringt.

EIN T-12 fluoreszierend ist mit 1,5 Zoll die breiteste Glühbirne, die Art, die normalerweise in einem Einzelhandelsgeschäft für Beleuchtung zu finden ist. Sie sind billig und leicht verfügbar. Und einige Verkäufer verkaufen sie mit Aquarien. Aber in Bezug auf ihre Fähigkeit, Lumen pro Watt zu erzeugen, sind sie energieineffizient.

EIN T-8 läuft etwa 1 Zoll breit und verbraucht 32 Watt bei 48 Zoll im Gegensatz zu den 40 Watt des T-12. Aufgrund der etwas höheren Effizienz und der Größe ist die T-8 die Aquarienbeleuchtung der Wahl für neue Sammler.

EIN T-2 misst nur 0,276 Zoll im Durchmesser, sodass ein Bündel von 13-Watt-20-Zoll-Glühbirnen Ihren Tank beleuchten kann. Jeder T-2 erzeugt 950 Lumen und ihre Größe macht sie perfekt für kleine bis mittelgroße bepflanzte Umgebungen (weniger als 18 Zoll tief). Und die Kugeln sind für größere Tanks miteinander verbunden.

  Was ist Kalkwasser und wie wird es in einem Riffaquarium verwendet?

Die T-2-Leuchtstofflampe benötigt weniger Watt, um die für Pflanzen und Korallen benötigte Lichtenergie zu erzeugen, daher werden sie häufig als Ergänzung zu LED-Lampen verwendet. Es gibt einige Beschwerden über die mangelnde Größenauswahl und Hinweise auf Fehler beim Löten und Ballastieren, die erforderlich sind, um den elektrischen Strom durch die Leuchtstoffröhre zu steuern. Aber die Qualitätskontrolle scheint diese Probleme zu kontrollieren, da das Produkt schon länger auf dem Markt ist.

VHOs (sehr hohe Leistung) senden mehr Strom an die Lampe – einige bei 40 Zoll. Sie kann doppelt so viel Lumen erzeugen wie eine herkömmliche Leuchtstofflampe. Die VHO brennen doppelt so heiß und bauen sich schneller ab, daher sollten sie dreimal im Jahr ausgetauscht werden – insbesondere, wenn Sie Algenbildung oder Korallensterben bemerken. Es scheint, dass der VHO mit dem Nachteil eines häufigen Austauschs von Lampe und Vorschaltgerät ausgestattet ist.

Die CFL (Kompaktleuchtstofflampe) haben die gleiche Effizienz wie der T-5, sind aber mit geraden und quadratischen Stiften erhältlich. Sie kommen auch als Schraube wie eine Glühbirne. Beliebt und wirtschaftlich sind sie die Wahl für bepflanzte Süßwasserwelten.

Die SHO (Super-High-Output) ist ein neuer Power-Kompakt für Pflanzen- und Riffaquarien sowie für die Hydroponik – wegen ihrer vollen Lichtleistung. Diese Lampen arbeiten in Verbindung mit Reflektoren, um die Effizienz zu maximieren. Die Glühbirnen kosten jeweils 30 US-Dollar und die Installation ist ein Do-it-yourself-Projekt. Aber die Gesundheit der Fische, Pflanzen und Korallen macht es den Aufwand wert.

Metallhalogenid (MH) Aquarienbeleuchtung

Aufgrund seiner einzigartigen Tiefenwirkung, seines vollen Lichtspektrums und seiner Leistung ist der Metallhalogenid wurde als Lampe der Wahl für Riffaquarien eingestellt. Sie werden wegen ihrer ausgeprägten wohltuenden Wirkung auf Korallen und ihrer Wirksamkeit in Hydrokulturfarmen bevorzugt.

  4 einfache Möglichkeiten, den pH-Wert des Aquariums auf natürliche Weise zu senken

Für Panzer mit einer Tiefe von 12 Zoll oder mehr war der MH schwer zu schlagen. Es ist eine Bogenlampe, eine Art Miniaturversion der Quecksilberdampflampen auf Autobahnen. Sie erzeugen hellweißes Licht mit Energieeffizienz.

Der MH wird mit einer Mogul-Basis oder einem doppelseitigen High Quartz Iodide (HQI) verkauft.

Der Mogul rastet ein und ist in einer Auswahl an Farbspektren und Wattzahlen erhältlich, und sie sehen aus wie eine Radio-Vakuumröhre der „alten Schule“. Das Doppelende hält länger als das Einschrauben.

Der HQI hat ein saubereres Farbspektrum, erzeugt weniger Wärme und hält länger als der Propeller. Aber wegen der Hitze, die von beiden Konfigurationen erzeugt wird, brauchen Sie eine Haube.

LED Aquarienbeleuchtung (Light Emitting Diode).

Aquarienbeleuchtung hat in der LED mit ihrer Halbleitertechnologie einen neuen besten Freund.

Die LED gibt keine Wärme ins Wasser ab, auch wenn sie direkt über dem Wasser hängt. Sie halten bis zu 50.000 Stunden und sind einfach zu installieren.

LEDs erzeugen weniger gelbes/grünes Licht, wodurch sie weniger hell aussehen. Stattdessen strahlen sie Licht in eine bestimmte Richtung aus, sodass Sie die Röhre drehen können, um das Licht effektiv zu lenken. Diese Tugend macht sie energieeffizienter, da die Lumen nicht verschwendet werden.

Aufgrund der Halbleitertechnologie, dem komplexen System aus Strahlern und Schaltungen, bleibt die LED teuer.

Aquarienbeleuchtung ist notwendig, um das Pflanzenwachstum anzuregen und die Verdauung, Ernährung und Fortpflanzung der Fische zu fördern. Ihre Wahl der Beleuchtung – Wärme, Lumen, Farbspektren – wirkt sich also alle auf die Gesundheit Ihrer Aquarienumgebung aus.

Suchen Sie eine LED-Beleuchtung für Ihr Aquarium? Sehen Sie sich hier einen hilfreichen Ratgeber an – LED-Aquariumbeleuchtung: Einkaufsführer

Was ist Ihr Lieblings-Setup für Aquarienbeleuchtung?

Teilen Sie Ihre bevorzugten Aquarienbeleuchtungs-Setups mit anderen Aquarianern wie Ihnen im Kommentarbereich unten.